Orthopädische Praxis Olaf Grytzka - Facharzt für Orthopädie und Chirurgie

Stoßwellenbehandlung


Die Stoßwelle sendet hochenergetische Druckwellen, ähnlich Schallwellen, gebündelt durch die Haut in das Gewebe. Man unterscheidet zwischen fokussierter und radialer Stoßwelle.

Die radiale Stoßwelle besitzt eine geringere Eindringtiefe und wirkt mehr an der Oberfläche, wodurch sie sich gut zur Behandlung von muskulären Verspannungen eignet. Sie regt den Stoffwechsel an und wirkt ähnlich einer tiefen Massage.

Die fokussierte Stoßwelle wird zielgerichtet auf einen bestimmten Punkt gesendet und sendet kurze Schallimpulse stärkerer Energie. Diese sind zur Behandlung des Ellenbogens (Tennisarm/Golferellenbogen), der Schulter (Kalkschulter) und der Ferse (Fersensporn) sehr gut zugänglich. Durch diese Therapie lassen sich oftmals chirurgische Eingriffe umgehen.

Schlecht heilende Wunden oder Frakturen können ebenso mit der Stoßwelle behandelt werden.



Zurück zur Übersicht konservative Therapie